Termine und Inhalte

Die Ausbildung basiert auf den drei Lernfeldern:

- praxisorientiertes Wissen
- Auseinandersetzung mit sich selbst
- praktische Übungen zum Führen mit Coachingkompetenz

 

Die Weiterbildung ist aufgeteilt in 7 Module:

Einführung
 

Modul 1

 

     Einführung in die Praxis des
     Führens mit Coachingkompetenz

     Freitag, 25.01.2019, Wolfgang Titze

  • Klärung der Lern- und Entwicklungsziele
  • Definition, Abgrenzung des Coachings zu anderen Disziplinen
  • Unterscheidung zwischen Führung und Coaching 
  • Übungen zur Auftragsklärung und Hypothesenbildung

Grundlagen / Führen von Gesprächen unter Einsatz von  Coachingkompetenz
 

Modul 2

     Kommunikation und
     Gesprächsführung

     Freitag, 05.04.2019, Veronika Rothweiler

  • Erklärungs- und Arbeitsmodelle zur Kommunikation 
  • Qualitätsmerkmale von Führungsgesprächen 
  • Praktische Übungen zur Gesprächsführung
   

Modul 3

 

     Einführung ins Systemische Denken und
     Handeln

     Freitag, 22.02.2019, Wolfgang Titze

  • Grundlagen des Systemischen Denkens
  • Systemische Fragetechnik
  • Übungen zu Systemischen Fragen und Aufstellung von Systemen
   

Modul 4

    Psychologische Grundlagen von Coaching
    und Führung

     Freitag, 17.05.2019, Dr. Friederike
     Gerstenberg

  • Grundlagen eines ganzheitlichen Menschenbildes
  • Übersicht zu psychischen Störungen
  • Symptome, Ursachen, Verlauf von mentaler Erschöpfung und Burnout

 

   

Praxis des Coachings
 

Modul 5

 

    Eigenen Führungsstil
    bewusst weiterentwickeln

     Freitag, 28.06.2019, Wolfgang Titze

  • Eigenen Führungsstil optimieren durch transaktionsanalytische Konzepte
   

Modul 6

 

    Führen von Teams
    mit Hilfe von Coachingkompetenz 

     Freitag, 19.07.2019, Wolfgang Titze

  • Verhaltensmuster und Dynamiken in Teams erkennen
  • Impulse zur Weiterentwicklung von Teams setzen
  • Die Wirkung des eigenen Führungsverhaltens im Team verbessern
   

Abschluss der Weiterbildung
 

Modul 7

 

     Konfliktparteien begleiten

     Freitag, 13.09.2019, Wolfgang Titze

  • Konflikte erkennen, annehmen, beschreiben und zur Entwicklung nutzen
  • Konfliktparteien bei der Bearbeitung von Konflikten unterstützen
  • Eigenes Konfliktverhalten weiterentwickeln
  • Reflexion des Weiterbildungsprozesses
  • Feedback / Kursauswertung

.